Die Metallographie-Tagung ist ein wissenschaftlicher Kongress, der ein breites Themenspektrum aus allen Bereichen der Materialographie abdeckt und der jährlich stattfindet. Die 51. Metallographie-Tagung findet vom 13. bis 15. September 2017 an der Hochschule Aalen statt und wird von einer industriellen Ausstellung, von Workshops und von einem interessanten Besichtigungsprogramm zu regionalen Firmen, wie der Carl Zeiss AG, der Maschinenfabrik ALFING Kessler GmbH, sowie der MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG begleitet.

Das Programm richtet sich an Fachkolleginnen und -kollegen aus allen Bereichen der Materialographie, Materialwissenschaften, Werkstoff- und Fertigungstechnik. Methoden von der Probenpräparation über die Mikroskopie bis zur Materialanalytik werden behandelt. Der Nutzen dieser Untersuchungsmethoden wird an verschiedenen Werkstoffen, von Stählen über Aluminiumlegierungen, pulvertechnisch hergestellten Werkstoffen bis hin zu Kunststoffen und Verbundwerkstoffen dargestellt. Auch für die Schadensanalyse und für klassische und neue Fertigungsverfahren, wie zum Beispiel der additiven Fertigung werden Anwendungsbeispiele aufgezeigt.

Neu bei der 51. Metallographie-Tagung ist ein ganztägiges Symposium zu Verfahren und Anwendungsbeispielen der Tomographie und 3D-Gefügeanalyse. Dieses integrierte Symposium wird organisiert vom neu gegründeten Themenbereich "Tomographie und 3D-Gefügeanalyse" innerhalb des Fachausschusses "Materialographie".

Nehmen Sie sich drei Tage Zeit, um neue Einsichten in werkstoffkundliche, fertigungs- und prozesstechnische Themen und neue Erkenntnisse bei Analyse- und Charakterisierungsverfahren zu gewinnen und sich im Feld der Materialographie fortzubilden.

Wir freuen uns, Sie persönlich in Aalen zu begrüßen.


Timo Bernthaler
Tagungsleiter

Gerhard Schneider
Vorsitzender des Fachausschusses Materialographie